Auszeichnung mit der BISS-Plakette

biss2

Am Montag den 18.Mai 2015 wurde das GENO mit der BISS-Plakette ausgezeichnet und setzt damit ein Zeichen für die besondere individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler im Bereich Sprache und Schrift.

Die Teilnahme am BISS-Projekt verläuft über mehrere Schuljahre (Klasse 5-8) und beinhaltet spezielle Fördermaßnahmen zur Verbesserung der Sprach- und Schreibfähigkeiten in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern (Politik, Erdkunde, Geschichte).

Die Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Essener Schulen treffen sich in regelmäßigen Abständen, um Maßnahmen zu vereinbaren, mit denen sie die Lesefähigkeit, Sprach- und Schreibkompetenz der Schülerinnen und Schüler überprüfen und die weiteren Lernfortschritte individuell und sinnvoll begleiten können.

Die Arbeit im BiSS-Verbund wird wissenschaftlich begleitet. Die Wirksamkeit der gewählten Methoden wird überprüft, um zu erfahren, welche Förderelemente besonders geeignet sind. Auch spezifische Fortbildungen werden angeboten und die Vernetzung mit Einrichtungen im gesamten Bundesgebiet unterstützt.

„Bildung durch Sprache und Schrift “ (BiSS) ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Konferenz der Jugend- und Familienminister (JFMK) der Länder zur Verbesserung der Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung. Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache in Kooperation mit dem Arbeitsbereich interkulturelle Bildung der Universität zu Köln, das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und die Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit dem Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) übernehmen als Trägerkonsortium die wissenschaftliche Ausgestaltung und Gesamtkoordination des Programms.

 

Hier gehts zur offiziellen Pressemitteilung