Bewegte Schule

Im Sinne einer Modernisierung des Ganztagsbetriebes und einer kindgemäßen Gestaltung der Lebenswelt Schule wird das Gymnasium Essen Nord-Ost u.a. von der Bewegungswerkstatt Essen e.V.  unterstützt. In dieser Kooperation arbeiten wir an einem Konzept für eine „bewegte Schule“, um dem Bewegungsdrang der Kinder im Schulalltag stärker gerecht werden zu können und Ausgleichsangebote zum bewegungsarmen Unterricht zu schaffen. Dieser Ansatz wird von der gesamten Schulgemeinde durch einen Schulkonferenzbeschluss unterstützt.

Wir haben zunächst speziell die Hofpausen und die Mittagspause in Angriff genommen. Ins Blickfeld fiel sofort die Gestaltung des Schulhofes, denn es hat sich deutlich gezeigt, dass unser weitläufiges Schulgrundstück zwar gutes Potential bietet, um Bewegungsanlässe zu schaffen, jedoch einige Maßnahmen zur Umgestaltung zwingend nötig waren.

Im Vordergrund stand dabei der Bau eines Kletterparcours und einer Kletterwand, die Verbesserung der Spielausleihe, eine Erweiterung der Schulhofbemalung für Unterrichts- und Pausenspiele sowie die Realisation von attraktiveren Sitzgelegenheiten.

Hier sehen Sie einige Fotos der Umsetzung:

Aufenthaltsmöglichkeiten  und Kletterparcours auf dem Schulhof

 

Mehrere Sitzkombinationen laden zum Verweilen ein

Attraktive Spielmöglichkeiten im Spielepavillon

Renoviertes Beachvolleyballfeld in Zusammenarbeit mit RWE

 

 

 

 

Die Mittagspausen werden mit großem Erfolg sportlich gestaltet, denn unsere eigens ausgebildeten Sporthelfer bieten an kalten und nassen Tagen in der Sporthalle und an sonnigen Tagen auch häufig auf dem Aussengelände attraktive Sportangebote für die Jahrgangsstufen 5 und 6 an.