Heimat-Rap

Die Jugendlichen des Deutschkurses DV7 haben im Rahmen eines Wettbewerbs einen Rap-Song über das Thema Heimat geschrieben. Dafür überlegten diese Jugendlichen, die alle noch keine zwei Jahre in Deutschland sind, was sie mit dem Thema Heimat verbinden. Viele schöne Erinnerungen an das Leben als Kinder und Jugendliche in ihrer alten Heimat wurden ausgetauscht, man verglich mit den Traditionen und Lebensweisen, die man bislang in Deutschland kennen gelernt hatten. Doch auch die schrecklichen Erlebnisse von Krieg, die dazu geführt haben, dass sie ihre „alte Heimat“ verlassen mussten, und die Erlebnisse auf der Flucht und bei der erschöpften Ankunft im fremden Deutschland waren Themen, die die Jugendlichen mit Heimat verbinden.

So dichteten sie ihren Heimat-Geno-Rap, der all diese Gedanken zusammenführt. Herausgekommen ist ein wunderbar einfühlsames und eindringliches Musikstück, in dem die schönen Seiten der „alten Heimat“, die Erlebnisse auf der Flucht und das Erleben der „neuen Heimat“ besungen bzw. gerappt werden.

 

Mit Hilfe eines Profi-Rappers fanden kurz vor den Weihnachtsferien die Aufnahmen im Probenraum unserer Schule statt.

 

Am kommenden Mittwoch, den 24.1.18 ist es dann abends ab 18 Uhr soweit: Die Preisverleihung wird in der Weststadthalle stattfinden und die Jugendlichen werden in Begleitung ihrer Familienangehörigen, sowie der DV7-Lehrerin Pamela Ginkel und dem Schulsozialarbeiter Arnd Michel sich und ihrem Song die Daumen drücken! Wir hoffen, die gesamte GENO-Gemeinde tut es ihnen gleich.