Nachruf

Die Schulgemeinde des Gymnasiums Essen Nord-Ost trauert um ihren ehemaligen Lehrer

 

 

Oberstudienrat i.R.

Jochen Ewers

 

 

Herr Ewers war von 1983 – 2015 an unserer Schule tätig und unterrichtete Biologie und Sozialwissenschaften, zwei Fächer, in denen sich seine Naturliebe und sein politisches Engagement gleichermaßen widerspiegelten. Schon früh machte ihn seine Gelassenheit und sein trockener Witz in der Schülerschaft zu einem beliebten Lehrer und im Kollegium dank seines souverän in sich ruhenden, humorvollen Charakters und seiner Zuverlässigkeit zum geschätzten Partner.

In seinem langjährigen Wirken bereicherte Jochen Ewers das Schulleben auf vielfältige Weise. So organisierte er die Betriebspraktika in der 10. Klasse, kümmerte sich früh um Suchtprävention, betreute Schulgarten und Biotop. Die Teilnahme an den unterschiedlichsten Fortbildungen – Hahnenfuß und Mauerblümchen, AIDS-Aufklärung, Emscher-Tour, Migration, Gefahrstoffverordnung – belegte seine umfassenden, auch richtungsweisenden Interessen.

Seine Theater-AG erfreute sich lange Zeit großer Beliebtheit bei Akteuren wie Publikum. Ob klassische Molière-Komödie oder Absurdes Theater: Jochen Ewers wusste den Schülerinnen und Schülern auf der Bühne ihren Freiraum zur persönlichen Entfaltung zu geben, statt sie als Regisseur zu gängeln.

Und als talentierter Gitarrist konnte er schließlich seine große Musikbegeisterung für die Rockband der Schule einbringen und pflegte gleichzeitig exotische Stilrichtungen, die nicht zuletzt dem überzeugten Buddhisten geschuldet waren.

 

Mit dem Tode von Jochen Ewers haben die Kolleginnen und Kollegen einen liebenswerten und humorvollen Freund verloren.

Wir werden dem Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Für die Schulgemeinde

 

Udo Brennholt

Schulleiter