Neue Bewohner im GENO…

Nachdem das alte Aquarium ziemlichn in die Jahre gekommen war, wurde in den letzten Wochen im PZ ein neues Aquarium eingerichtet, in dem zahlreiche Barsche aus dem Malawisee in Afrika gehalten werden. Insgesamt leben fast 450 Fischarten in dem See, die meisten davon sind Buntbarsche. Fast alle Buntbarscharten des Malawisees kommen nur in diesem See vor.

Die Bewohner des Aquariums wurden ausgewählt, da sie sich in ihrem Verhalten und Aussehen besonders beeindruckend zeigen. Die neuen Barscharten leben in der felsigen Uferzone des Sees, hier fressen sie hauptsächlich aufgewachsene Algen und kleinste Tiere, die sich in den Algen und Felsspalten aufhalten.

Die neuen Arten sind z.B. Pseudotropheus socolofi, Labidochromis sp. Hongi, Labidochromis caeruleus, Otopharynx lithobates und Melanochromis auratus. In den kommenden Jahren werden wir sehen, wie die verschiedenen Arten ihre Brutpflege betreiben, Reviere bilden und diese auch verteidigen.

Auch der große Wels, ein Urgestein im alten Aquarium und einige kleine Welse, durfte in die neue Wohung umziehen.

Vielen Dank an den Förderverein des GENO, der das neue Aquarium, ein echter Blickfang im Pädagogischen Zentrum, maßgeblich finanziert hat.

Einige Eindrücke:

 unten: Labidochromis sp. Hongi

 

 oben: Otopharynx lithobates

oben: Labidochromis caeruleus

 oben: Melanochromis auratus