Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Am Donnerstag, 12.12.2013, war es so weit: Das GENO erhielt offiziell das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ (kurz: SOR-SMC) und gehört damit zu einem Netzwerk von mittlerweile etwa 1400 Schulen in ganz Deutschland, die dieses Zertifikat bereits tragen.

 

ohne rassismusNotwendig für den Erhalt des Siegels war eine Unterschriftenaktion, an der sich mindestens 70 Prozent der gesamten Schulgemeinde beteiligen mussten. Mit seiner Unterschrift verpflichtete man sich, gegen jegliche Art von Ausgrenzung und Diskriminierung – insbesondere im schulischen Umfeld – vorgehen zu wollen. Die Unterschriftensammlung konnte bereits vor den Sommerferien abgeschlossen werden.

Des Weiteren musste ein Pate gesucht werden, der das Anliegen des Projekts insbesondere ideell unterstützt. Mit Herrn Dirk Heidenblut, der derzeit den Essener Norden im Bundestag vertritt, konnte gewissermaßen ein direkter Kenner der Schule gewonnen werden: Dirk Heidenblut ist ehemaliger Schüler des GENO (Abschlussjahrgang 1980).

 

ohne rassismus

Die Verleihung des Siegels fand im Rahmen einer Feierstunde im Pädagogischen Zentrum der Schule statt, zu der neben Herrn Heidenblut auch Frau Julia Kilian als Landesvertreterin NRW von SOR-SMC angereist war.

Musikalisch mitgestaltet wurde die Verleihung durch den Schulchor unter der Leitung von Herrn Dr. Michael Koball: Die Stücke „Ebony and Ivory“ von Paul McCartney und „Lass die Leute reden“ von den Ärzten griffen die Themen Interkulturalität und Überwindung von Diskriminierung musikalisch auf.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter, Herrn Udo Brennholt, schlossen sich eine kurze Vorstellung des SOR-SMC-Projekts durch die SV-Schülerinnen Alina Scharopat und Joana Schwalk sowie Grußworte von Frau Kilian und Herrn Heidenblut an.

Weitere Beiträge waren das Lied „Im Land der Blaukarierten“ der 5b unter der Leitung von Herrn Heribert Gröpper zum Thema „Aufnahme statt Ausschluss“ sowie ein Begrüßungs- bzw. Dankwort der V-SchülerInnen der Jahrgangsstufe 7 in insgesamt neun Sprachen. (Die V(orbereitungs)-SchülerInnen sind Kinder, die weitgehend ohne Deutschkenntnisse nach Deutschland kommen und in gesondertem Unterricht die deutsche Sprache erlernen.)

Als Abrundung fand eine Podiumsdiskussion von Frau Kilian, Herrn Heidenblut, Herrn Brennholt und den SV-Schülerinnen Alina Scharopat und Joana Schwalk statt. Auch das Publikum, das sich insbesondere aus Klassen-, Stufen- und KurssprecherInnen zusammensetzte, hatte die Möglichkeit, sich an der Fragerunde zu beteiligen.

Abschließend wurden Frau Kilian und Herr Heidenblut vom Schulleiter durch die Schule geführt, um sich ein authentisches Bild des Lebens am GENO machen zu können.

 

Gedankt sei – neben den vielen weiteren HelferInnen, die nicht alle namentlich erwähnt werden können – der SV, die maßgeblich an der Unterschriftenaktion beteiligt gewesen ist. Besonders gelobt werden müssen an dieser Stelle die Schülerinnen Alina Scharopat und Joana Schwalk, die sich mit enormem Engagement für das Projekt und die Vorbereitung der Feierlichkeit eingesetzt haben.

 

Möge das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, das nun unsere Schule ziert, der gesamten Schulgemeinde immer wieder Ansporn und Aufruf sein, gegen jegliche Art von Diskriminierung und Ausgrenzung anzugehen und Freude zu empfinden über die „Vielfalt unter einem Dach“, die am GENO als Weltschule in vielen Facetten immer wieder erfahrbar ist.

Link: Über die Verleihung des Siegels wurde auch in der WAZ und auf derWesten.de berichtet.

Link: Außerdem wurde im Nordanzeiger über die Verleihung berichtet.

Weitere Informationen über das Siegel finden Sie auf der schulfremden Homepage: http://www.schule-ohne-rassismus.org/

Georg Kathstede