Unser SoR-Pate Dirk Heidenblut zu Besuch im Projektkurs

ohne rassismusAm Montag, 11.05.2015, war unser SoR-Pate Dirk Heidenblut (MdB (SPD-Fraktion) und zudem Altschüler des GENO (Abschluss 1980)) in den Projektstunden zu Gast. Die SchülerInnen hatten sich zuvor Fragen – insbesondere zur Thematik des Umgangs mit Flüchtlingen – für ein Interview überlegt.

Herr Heidenblut nahm sich viel Zeit, auf die gestellten Fragen differenziert einzugehen und auch darzustellen, in welchen Bereichen er sich im Rahmen seines Bundestagsmandats konkret für Belange der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge einsetzen konnte und kann: Hierzu zählt beispielsweise die Einführung der Krankenversicherten-Karte für Flüchtlinge, damit diese – unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus – dieselben medizinischen Leistungen erhalten wie andere Krankenversicherte auch.

Zudem zeigte Herr Heidenblut auf, dass es letztlich darum gehen müsse, Fluchtursachen durch Stabilisierung der Herkunftsländer (z. B. durch Entwicklungshilfe) zu beseitigen: Gehe es den Menschen dort gut, bestehe für sie kein Grund für Flucht.

 

Herrn Heidenbluts Ausführungen waren sehr überzeugend, da sie sachlich fundiert waren und zudem in einer klaren und verständlichen Sprache dargestellt wurden, so dass man ihnen gut folgen konnte.

 

Für den Kurs stellte es eine Bereicherung dar, durch dieses Gespräch erfahren zu können, wie man konkrete Fragen und Anliegen „in der großen Politik“ angehen und auch umsetzen kann. Dafür sei Herrn Heidenblut ausdrücklich gedankt, der den SchülerInnen diesen direkten Einblick in politisches Handeln ermöglicht hat.

Möge es weitere Treffen solcher Art geben, die sicher in beide Richtungen eine Bereicherung darstellen.

 

Pamela Ginkel, Georg Kathstede

 

projekt