Von Essen nach Düsseldorf: Kennenlernfahrt der Klasse 5a in die Landeshauptstadt (14.-16.09.2016)

Eine Klassenfahrt nach Düsseldorf? Mit einer Klasse 5? Als Kennenlernfahrt? Haben die Kinder nicht schon Großstadt genug in Essen? Was kann man denn da unternehmen, was auch Kindern Spaß macht?……. Fragen über Fragen! Wir können alle Fragen beantworten: Ja, eine Klassenfahrt nach Düsseldorf – super Idee! Am liebsten wären wir noch ein paar Tage geblieben! Ja, gerade eine Klasse 5 kann dort eine Menge erleben: ein schickes City Hostel, manche sagen Jugendherberge, mit eigenem Badezimmer auf jedem Zimmer, schicke Autos – eins schöner als das andere,  mit Aahs und Oohs begleitet -, Wohnen direkt am Rhein, Fußballspielen und Hühnerball –  Challenge gegen die Parallelklasse auf den Rheinwiesen im Schatten der Rheinknie – Brücke, phänomenale Aussicht über Düsseldorf und seine Umgebung auf dem Rheinturm, durch eine Führung im Landtag nachempfinden, wo und wie große Politik für Nordrhein – Westfalen gemacht wird, der Landesmutter Hannelore Kraft bei ihrer Arbeit im Landtag über die Schulter sehen und – den frisch operierten Klassenkameraden Emre im
Universitätsklinikum besuchen, img_2085ein hoch emotionaler Nachmittag sowohl für Emre als auch für seine Mitschüler. In der Abendrunde wurde dieser Programmpunkt von allen Schülern als Highlight des 1. Tages herausgestellt.
img_2109 img_2150

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Landtag NRW – vom Rheinturm aus gesehen

 

 

 

Am letzten Abend hielt der Rheinturm noch eine Überraschung für die Schüler bereit: Er schien mit roten und weißen Lämpchen dekoriert zu sein. Kein Wunder ! Waren doch viele Gebäude auf derselben Rheinseite und auch die beiden Brücken sehr dekorativ mit Lichtern versehen. Bei näherem Hinsehen bemerkten die Schüler, dass einige Lichter am Turm in einem gewissen ( Sekunden – ) Rhythmus an und aus gingen. Es dauerte zwar noch eine Weile, bis alle verstanden, dass am Fuß des Rheinturms eine digitale Uhr angebracht ist, aber am Schluß konnten alle die Uhrzeit auf die Sekunde genau am Rheinturm ablesen. Mathematik zum Anfassen!
Da es ja bei der Kennenlernfahrt immer um das Thema Teambildung geht, hatten wir einen Spezialisten an Bord: Unseren diesjährigen Bundesfreiwilligen Christian Ulrich. Neben “ Catch the flag“, „Verflixte 7“ und anderen teambildenden Aktionen leitete er die Hühnerball Challenge zwischen den Klassen 5a und 5 c und machte den ersten Abend durch sein selbstgeschriebenes Computerprogramm zu „Jeopardy“ zu einem großartigen Event.

img_2101„Ich werde diese Klassenfahrt NIE NIE NIE vergessen“ postete Zilan noch am Nachmittag unserer Rückkehr auf WhatsApp – stellvertretend für die anderen Schüler und auch für das Lehrerteam Dehling/ Klein.