SV Fahrt nach Berlin

SV-Fahrt nach Berlin auf Einladung von MdB Heidenblut:

Am Ende wusste es niemand mehr so genau: Der wievielte Anlauf war dies nun, die aufgrund der Corona-Pandemie immer wieder verschobene Fahrt der Schülervertretung des GENO nach Berlin durchzuführen?

Endlich hatte es aber nun Ende August geklappt – und hierüber waren nicht nur die 28 mitgereisten Schüler*innen und die beiden SV-Lehrkräfte, sondern auch der Bundestagsabgeordnete Dirk Heidenblut, dank dessen Einladung diese Fahrt überhaupt erst möglich wurde, glücklich.

Fünf anstrengende, ereignisreiche, lehrreiche und einfach schöne Tage erlebte die SV in Berlin im Rahmen dieser Bildungsfahrt.

Die Programmpunkte überstiegen die Zeit zum Durchatmen:

Ein Besuch im Deutschen Bundestag, Besuche der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Sachsenhausen, Deutscher Widerstand, Berliner Mauer, Besuche der Ausstellungen im Informationszentrum des Denkmals für die ermordeten Juden Europas, Besuche des Tränenpalastes, der Topographie des Terrors oder des Futuriums sowie der Besuch des Stasi-Museums zeugen von der intensiven Beschäftigung mit politisch-historisch-gesellschaftlichen Themen der Schülervertretung.

Dass auch noch etwas Zeit zum Sightseeing und Spaziergängen blieb, war v.a. der Tatsache geschuldet, dass Schlafphasen reduziert wurden.

Am Ende war sich die gesamte SV aber einig: Gerade aufgrund aller intensiven Eindrücke, trotz aller Anstrengungen und dank der vielen tollen Momente war diese Fahrt ein voller Erfolg und hat die Schüler:innen der SV weiter zusammen wachsen lassen und sicherlich den Grundstein für noch viele Projekte und Aktionen in den nächsten Wochen und Monaten in der Schule gelegt.